Solomamapluseins | Blog für Singlefrauen mit Kinderwunsch

img_2495-1.jpg

"Er will absolut keine Kinder! Besser gesagt, nicht mit dir. Oder, warte mal, vielleicht doch. Irgendwann. In einer nebulösen Zukunft. Aber wie lange sollst du auf dieses Irgendwann warten?" Ich habe mehrere Jahre gewartet, bis es irgendwann Klick gemacht hat und ich mich dazu entschlossen habe, alleine ein Kind zu bekommen und großzuziehen. Es war nicht immer einfach, aber das Ergebnis ist es sowas von Wert.

img_2495-1.jpg
dsc_5712.jpg
22

Das Blog

Name des Blogs:

Solomamapluseins | Blog für Singlefrauen mit Kinderwunsch

URL des Blogs:

https://www.solomamapluseins.de

Das Blog gibt es seit:

März 2018

Darum geht's:

Single mit Kinderwunsch? Gar nicht so einfach, das in Deutschland umzusetzen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, denn seit April 2017 bin ich selbst freiwillig alleinerziehende Mama. Was sind deine Möglichkeiten, wo kannst du dir helfen lassen und was kostet das Ganze - finanziell, aber auch emotional? Hier findest du ein paar Antworten.

Kategorien des Blogs

Alltag, Kinderwunsch, Gesellschaft, Sonstiges

Das bin ich

Mein Vorname:

Hanna

So lebe ich / leben wir:

Alleinlebend mit meinem kleinen Sohn

Darum blogge ich / bloggen wir:

Ich möchte Singles mit Kinderwunsch - und auch lesbischen Paaren - eine Plattform und Unterstützung bieten, für den Fall, dass sie noch unsicher sind, ob und wie sie ihren Weg von einem Kind alleine gehen können. Ich versuche, in meinem Blog verschiedene Seiten zu beleuchten, da der Weg als freiwillig Alleinerziehende (Single Mom by Choice) nicht für jede Frau eine Option ist. Wie kannst du herausfinden, ob du diesen Weg gehen kannst - oder überhaupt willst? Welche Alternativen hast du rund um Samenspender und Kinderwunschkliniken. Und wie gehst du mit Kritik um, wenn dich Vorurteile treffen? Mein Blog lebt auch davon, dass mir meine Leserinnen immer wieder neue Anreize geben, worüber ich schreiben kann. Ob es die finanzielle Belastung als Alleinerziehende ohne Unterhaltsanspruch betrifft oder die Frage nach der Unterstützung im Alltag, mir liegen all diese Themen am Herzen.

So oft blogge ich / bloggen wir:

Ich versuche 1-3 Mal pro Monat zu bloggen. Da ich nebenbei arbeite, ist leider nicht mehr möglich

Ein Auszug aus meinem / unserem Blog:

Gefühlt bist du noch in deinen Zwanzigern. Selbst wenn dein Körper schon ab und zu eine andere Sprache spricht. Okay, deine Frauenärztin hat schon mehrfach angemerkt, dass sich die Eizellen einer Frau ab Mitte 30 irgendwann auflösen. Aber die will doch nur zeigen, dass sie ab und zu noch im Pschyrembel blättert. Glaube bloß nicht an den Humbug einer biologischen Uhr. Wenn du willst, kannst du noch mit 50 Kinder kriegen. Mehrere auf einen Schlag. Wofür gibt’s schließlich die künstliche Befruchtung?! Was bei vielen Frauen da also so laut tickt ist die innere Panik, den Moment fürs Kinderkriegen zu verpassen, wenn der Richtige nicht auftaucht – oder er einfach kein Kind will. Das erzeugt wiederum Stress und Angst. Klar, mit solch einer inneren Unter Druck-Einstellung ist es nicht allzu einfach bei künftigen Dates so rüberzukommen, als würde man total zufrieden und ausgeglichen sein. Potentielle Partner sind dadurch schnell wieder über alle Berge. (Beitrag: "So geht dein Kinderwunsch (trotz Partner) garantiert NICHT in Erfüllung. Und 7 Dinge, die du ändern musst, damit es doch noch klappt")